Gemeinsam stark: Spitäler bei Bedarf entlasten

Aktuell nutzen wir die Zeit, um unsere Strukturen rasch auf die neuen Rahmenbedingungen anzupassen und so möglichst bald wieder Patientinnen und Patienten mit nötigen Anschlussheilverfahren aufnehmen zu können.

Derzeit regelt eine Verordnung, dass all jene Betroffene, die unbedingt notwendige medizinische Maßnahmen der Rehabilitation im Anschluss an die Akutbehandlung (Anschlussheilverfahren) sowie im Rahmen von Unterstützungsleistungen für allgemeine Krankenanstalten benötigen, in Rehakliniken aufgenommen werden können. Daher bereiten wir uns in enger Abstimmung mit den wesentlichen Bundes- und Landesstellen darauf vor, bei Erfordernis diese PatientInnen-Gruppe aufzunehmen. Unsere exzellente Ausstattung sowie ärztliche, pflegerische und therapeutische Kompetenz machen uns hier, so sind wir überzeugt, zu einem wertvollen Partner. Aktuell arbeiten wir auf Hochtouren an konkreten Vereinbarungen sowie an Anpassungen unserer Abläufe, die eine strukturierte und vor allem möglichst sichere Wiederaufnahme des Betriebs für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als auch unsere Patientinnen und Patienten garantieren. Wir hoffen Ihnen in Kürze den nächsten konkreten Aufnahmetermin nennen zu können.

 


Zurück
Magazin rehaZEIT (Ausgabe 2019)