Die Wirbelsäule: Das Rückgrat unserer Gesundheit

Die Wirbelsäule, auch als Rückgrat bekannt, bildet das Grundgerüst, das unseren Körper aufrecht hält und uns ermöglicht, uns zu bewegen. Doch leider wird die Gesundheit unserer Wirbelsäule häufig vernachlässigt, bis Schmerzen oder Probleme auftreten. In diesem Blog-Artikel werfen wir einen Blick auf den Aufbau und die Bedeutung der Wirbelsäule für unsere Gesundheit.

Die Grundlagen der Wirbelsäule
Die Wirbelsäule erstreckt sich vom Schädel bis zum Steißbein und besteht aus 33 einzelnen Knochen, den Wirbeln. Zwischen den Wirbeln befinden sich Bandscheiben, die als Stoßdämpfer dienen und die Beweglichkeit der Wirbelsäule ermöglichen. Seitlich betrachtet, weist sie 4 Krümmungen auf, die ebenfalls dazu dienen, dass sie auf Erschütterungen und Belastungen dynamisch reagieren und diese abfedern kann.

Die verschiedenen Abschnitte der Wirbelsäule
Es gibt fünf Abschnitte, in die wir die Wirbelsäule einteilen können:

  1. Halswirbelsäule (= Zervikalbereich): dieser besteht aus sieben Wirbeln
  2. Brustwirbelsäule (= Thorakalbereich): zwölf Wirbel
  3. Lendenwirbelsäule (=Lumbalbereich): fünf oder sechs Wirbel
  4. Kreuzbein (= Os sacrum): fünf zusammengewachsene Kreuzbeinwirbel
  5. Steißbein (= Os coccygis): drei bis fünf zusammengewachsene Steißbeinwirbel

Die Aufgaben der Wirbelsäule
Die Wirbelsäule hat vielfältige Aufgaben, zu denen Folgende zählen:

  • Stabilität: Sie bietet die nötige Stabilität für unseren Körper, trägt den Kopf und ist die Verbindung für Rumpf, Brustkorb, Rippen, Schultern, Arme sowie Becken und Beine.
  • Beweglichkeit: Die Wirbelsäule erlaubt es uns, uns zu biegen, zu drehen und zu beugen, was für viele alltägliche Aktivitäten unerlässlich ist.
  • Schutz: Sie schützt lebenswichtige Organe und Nerven, insbesondere das Rückenmark, das Informationen zwischen dem Gehirn und dem Rest des Körpers überträgt.

Rückengesundheit – ein lebenswichtiges Anliegen
Die Gesundheit der Wirbelsäule ist entscheidend für unser allgemeines Wohlbefinden. Rückenprobleme können nicht nur starke Schmerzen verursachen, sondern auch unsere Beweglichkeit einschränken und die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen. Daher sollte die Pflege unserer Wirbelsäule ein lebenslanges Anliegen sein. Rückenprobleme können in jedem Lebensalter auftreten, und präventive Maßnahmen sind oft der beste Weg, um sie zu verhindern. Das bedeutet nicht nur, auf akute Schmerzen zu reagieren, sondern proaktiv die Gesundheit unserer Wirbelsäule zu unterstützen: Regelmäßige körperliche Aktivität ist entscheidend für unser Rückgrat. Sowohl am Arbeitsplatz als auch zu Hause sollten ergonomische Prinzipien beachtet werden. Die richtige Haltung und die Verwendung von ergonomischem Mobiliar können helfen, Belastungen der Wirbelsäule zu minimieren.

Behandeln wir unser Rückgrat mit der gebotenen Sorgfalt, können wir unsere Rückengesundheit erhalten und ein aktives und erfülltes Leben führen!

 


Zurück
Magazin rehaZEIT (Ausgabe 2024)