Übergewicht hemmt Wirkung von bestimmten Rheuma-Medikamenten

Beobachtet wurden sogenannte Biologika – eine Klasse von Medikamenten, die gezielt in die Abwehrreaktionen des Immunsystems eingreifen. Analysiert wurden 10.000 PatientInnen, die mit diesen Medikamenten behandelt wurden. Die Ergebnisse zeigen, dass einige Wirkstoffe der Biologika bei stark adipösen Personen weniger effektiv wirkten als bei leicht adipösen und normalgewichtigen Personen. Besonders die Substanzen, die auf Zellebene funktionieren, sind bei Übergewicht eingeschränkt. Eine mögliche Erklärung dafür könnte sein, dass überschüssige Fettzellen entzündungsfördernde Botenstoffe freigeben, die ebenfalls die Gelenke beeinträchtigen. Prim. Dr. Christian Wiederer, Ärztlicher Direktor am Klinikum am Kurpark Baden, betont: „Das wäre ein weiterer Grund dafür, mit einer gesunden Ernährung und ausreichend Bewegung das überschüssige Fett abzubauen Mit einem Gewichtsverlust könnten nicht nur die Medikamente bei Rheuma-PatientInnen besser wirken, das generelle Risiko einer Erkrankung an Rheuma sinkt mit jedem abgenommenen Kilo.“ Besonders gefährdet in Bezug auf eine Wirkungshemmung der Medikamente sind laut dem Bericht adipöse Frauen und Personen mit übermäßigem Fettanteil am Bauch.


Zurück
Magazin rehaZEIT (Ausgabe 2019)