Karpaltunnelsyndrom: Fokussierte Stoßwellentherapie im Klinikum am Kurpark Baden

Die Spezialisierung im Klinikum am Kurpark Baden hat zu einer Forschungskooperation mit der MedUni Wien zur fokussierten Stoßwellentherapie geführt, die im Haus erfolgreich eingesetzt wird. Das Klinikum steht für höchste Kompetenz bei orthopädischen und rheumatischen Erkrankungen und erweitert dementsprechend auch das Therapieangebot laufend auf Basis neuer Erkenntnisse und Erfahrungen.

Die fokussierte Stoßwellentherapie kommt im Klinikum am Kurpark Baden bei mehreren Krankheitsbildern, wie beispielsweise auch dem Karpaltunnelsyndrom, zur Anwendung. Bei dieser Erkrankung werden Nerven im Handgelenksbereich gereizt oder geschädigt, was zu Schmerzen, Funktionsstörungen und sogar zur Taubheit führen kann.

Entscheidend für die richtige Therapie ist immer die Diagnostik, also die Klärung, ob die Symptomatik vom Karpaltunnel im Handgelenksbereich oder von der Halswirbelsäule kommt“, betont Prim. Dr. Christian Wiederer, Ärztlicher Direktor im Klinikum am Kurpark Baden und Facharzt für Physikalische Medizin und Allgemeine Rehabilitation. „Beide Ursachen können wir im Haus diagnostizieren und dementsprechend behandeln.“ Dabei richtet sich die Therapie immer nach den individuellen Zielen und Voraussetzungen der Patientinnen und Patienten.


Sie interessieren sich für einen Reha-Aufenthalt und haben weitere Fragen? Bitte hinterlassen Sie eine Nachricht, wir melden uns bei Ihnen.

Neuigkeiten zur Reha

Mit dem Klinikum Austria – Reha-Newsletter versorgen wir Sie mit Nachrichten aus unseren Reha-Kliniken und Informationen zur Rehabilitation. Bleiben Sie auf dem Laufenden und melden sich an!
Magazin rehaZEIT (Ausgabe 2021)
Qualitätsbericht 2020 der KLINIKUM AUSTRIA