Für eine gesunde Zukunft:
Spezielle Reha nach einer durchgemachten COVID-19-Infektion

Im Klinikum Kurpark Baden unterstützen wir unsere Patientinnen und Patienten nach Erkrankungen und Operationen des Bewegungsapparates, die aber zusätzlich an den Folgen einer Corona-Erkrankung leiden. Denn immer mehr Menschen haben neben den Orthopädischen Problemen auch eine COVID-19-Infektion zwar hinter sich, sind aber bei Weitem nicht wieder gesund. Mittlerweile steht auch fest, dass alle Menschen, unabhängig vom Alter und von Vorerkrankungen, an eine Covid-19-Infektion erkranken können und auch die Schwere des Krankheitsverlaufs sehr unterschiedlich sein kann.

Viele Betroffene leiden danach weiterhin an folgenden Symptomen:

  • Müdigkeit
  • Atemnot
  • Kopf- und Gliederschmerzen
  • Schwächegefühl
  • Verringerter Konzentrations- oder Leistungsfähigkeit.

Diese Symptome sind Indikationen für ein Erschöpfungssyndrom nach einer durchgemachten COVID-19-Infektion. Eine stationäre Reha nach einer Corona-Erkrankung wird deswegen immer wichtiger und öfter nötig.

Im Klinikum Kurpark Baden haben wir uns daher – entsprechend unserem medizinischen Schwerpunkt für Orthopädie, Unfallchirurgie und Rheumatologie – nun auch auf die Rehabilitation von Patientinnen und Patienten mit Erschöpfungssyndrom nach einer durchgemachten COVID-19-Infektion spezialisiert. Mit unserem neuen Reha-Angebot unterstützen wir Betroffene bei der Wiedererlangung ihrer Leistungsfähigkeit und begleiten sie bestmöglich in eine gesunde Zukunft.


Sicherheit ist unser oberstes Ziel! 
Daher orientieren wir uns an den Vorgaben des Bundesministeriums und halten die Empfehlungen unserer Versicherungspartner ein. Weitere Informationen zu den Hygienemaßnahmen im Klinikum Baden


Kontaktieren Sie uns!